Der DVGW

Das Kompetenznetzwerk im Gas- und Wasserfach

Der DVGW fördert das Gas- und Wasserfach in allen technisch-wissenschaftlichen Belangen. In seiner Arbeit konzentriert sich der Verein insbesondere auf die Themen Sicherheit, Hygiene, Umwelt- und Verbraucherschutz. Mit der Entwicklung seiner technischen Regeln ermöglicht der DVGW die technische Selbstverwaltung der Gas- und Wasserwirtschaft in Deutschland. Hierdurch gewährleistet er eine sichere Gas- und Wasserversorgung nach international höchsten Standards. Der im Jahr 1859 gegründete Verein hat rund 14.000 Mitglieder. Hierbei agiert der DVGW wirtschaftlich unabhängig und politisch neutral

www.dvgw.de

DVGW-Forschungsstelle am Engler-Bunte-Institut des Karlsruher Instituts für Technologie
DVGW-Forschungsstelle am Engler-Bunte-Institut des KIT
Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!
Überprüfung einer Gastherme
Prüfung von Gasgeräten
Prüfung eines Kochfelds
Prüfung eines Kochfelds © Matthias Bitsch

An den Prüfständen des Prüflaboratoriums Gas ist es möglich, Gasgeräte bis zu einer Leistung von 600 kW zu begutachten. Auch innovative Technologien wie Brennstoffzellen, Gaswärmepumpen und Kraft-Wärme-Kopplung können sicherheitstechnisch bewertet und energetisch betrachtet werden. Dabei steht neben den nationalen und europäischen Normen auch die Gasgeräteverordnung (EU) 2016/426 im Fokus. Das Prüflaboratorium Gas ist außerdem in der Lage, bei Feldversuchen und Feldtests beratend und unterstützend zur Seite zu stehen.

Ökodesign und Energieeffizienzkennzeichnung

Nach den Verordnungen 811/2013, 812/2013, 813/2013 und 814/2013 der Europäischen Union müssen seit dem 26. September 2015 Raum- und Wasserheizer, welche im europäischen Raum vertrieben werden sollen, die Ökodesign-Anforderungen erfüllen. Außerdem benötigen sie eine Energieeffizienzkennzeichnung. Für Gaswärmepumpen gilt insbesondere das ECO-Label, wofür die DVGW-Forschungsstelle benannt ist. Als Konsequenz hieraus ist es erforderlich, dass bei der Umsetzung der Anforderungen von Seiten der Hersteller eine unabhängige Stelle eine Konfirmationserklärung bezüglich der Effizienzkennzahlen abgeben muss.

Wasserstoff

Neben der Erarbeitung der ZP 3100 hat dieses Fachlabor schon mehrere Zulassungen nach ZP 3100 auch prüftechnisch begleitet, die zu Zertifikaten nach der Gasgeräteverordnung (GAR) führten. Zudem wurden einige Feldtestprüfungen zu 100 % H2 durchgeführt. Für diese Prüfungen wurde eine Gasmischanlage aufgebaut, die es ermöglicht, H2 in Erdgas zu mischen. Dabei können mehr als 60 % H2 in Erdgas realisiert werden. Selbstverständlich entsprechend auch 100 % H2 entweder über die Gasmischanlage oder eigens verlegte Leitungen über H2-Flaschenbündel.

Das Prüflaboratorium Gas unterstützt bei der Umsetzung neuer Anforderungen und bietet alle erforderlichen Tests und Prüfungen an. Hierzu zählen u. a.:

  • Jahreszeitbedingte Raumheizungs-Energieeffizienz
  • Warmwasserbereitungseffizienz
  • Jährlicher Energieverbrauch (Gas bzw. Strom)
  • Voll- und Teillast-Wirkungsgrade (elektr. und thermisch)
  • Elektrische Hilfsenergie und thermischen Stillstandsverluste
  • NOx-Emissionen

Folgende Produktgruppen können geprüft werden:

  • Heizkessel, Gas-Spezialheizkessel, Brennwertkessel
  • Haushalt-Kochgeräte
  • Raumheizer und Heizeinsätze
  • Gasgeräte für Großküchenanlagen, Bäckereien, Fleischereien, Wäschereien
  • Wasserheizer
  • Camping-Gasgeräte/Gasgeräte in Fahrzeugen
  • Hell-und Dunkelstrahler einschließlich Strahlungswirkungsgradmessung
  • Kühl- und Gefriergeräte
  • Warmlufterzeuger
  • Prüfung von Abgasleitungen
  • Brennstoffzellen
  • Öl-Heizkessel
  • BHKW

Finden Sie hier heraus, bei welchen Organisationen die Forschungsstelle akkreditiert ist

Ansprechpartner
Allgemeine Fragen an die Gruppe
Dr. Régis Anghilante
Gasanwendung ∙ Gruppenleiter Verbrennungstechnik

Telefon+49 721 608-41263
Fragen spezifisch zur Prüfung von Gasgeräten
Ole Björn Bohms
Gasanwendung ∙ Prüflaboratorium Gas ∙ Gasgeräte ∙ Prüfer

Telefon+49 721 608-41241