Prüfung eines Umhüllungsmaterials
Prüfung von Materialien
Blasenbildung während einem Dichtigkeitstest
Dichtigkeitsprüfung an einer Rohrverbindung © Matthias Bitsch

Materialien für gasführende Bauteile und Hilfsstoffe, die größtenteils in der Gasversorgung und Gasinstallation eingesetzt werden, werden im Prüflaboratorium Gas nach nationalen und internationalen Normen geprüft.

Neben Prüfungen von nichtmetallischen Werkstoffen wie Elastomeren als Dichtungs- und Membranwerkstoffen, Flachdichtungen auf Basis synthetischer Fasern, Graphit, PTFE oder Gummi-Kork sowie von Flüssiggas-, Labor- und Sicherheitsschläuchen und Korrosionsschutzumhüllungen werden außerdem Hilfsstoffe wie Schmierstoffe für Gasarmaturen, Dichtmittel und Lecksuchmittel sowie Odoriermittel geprüft.

Wasserstoff – Energieträger der Zukunft

Um die Wechselwirkung von Wasserstoff mit Materialien zu untersuchen, entwickeln wir Prüfmethoden und führen bereits Prüfungen mit Wasserstoff und wasserstoffhaltigem Erdgas durch (z. B. Permeationsprüfungen).

 

Um die Basis für fundierte Prüfgrundlagen zu schaffen, arbeiten unsere Mitarbeiter in Forschungsprogrammen mit. Die zuletzt bearbeiteten Forschungsprojekte sind:

Das Prüflaboratorium Gas verfügt im Fachlabor Materialprüfung über Prüfeinrichtungen z. B. für:

  • Zugfestigkeit und Reißdehnung
  • Härte, Druckverformungsrest in Kälte und Wärme, Stressrelaxation von Elastomeren
  • Ozonbeaufschlagung
  • Dichtheit und Setzverhalten von Flachdichtungen
  • Auslagerung in unterschiedlichen Medien
  • Alterung von Werkstoffen
  • Mechanische Beständigkeit
  • Kathodische Unterwanderung
  • Spezifischen elektrischen Umhüllungswiderstand
  • Schälwiderstand
  • Berstdruck von verstärkten Membranen und Umhüllungsmaterialien
  • Elastizität und Rückfederung
  • Flammpunktbestimmung
  • Viskositätsbestimmung
  • Oberflächenspannung von Flüssigkeiten
  • Werkstoffcharakterisierung (FTIR, DSC, TGA)
  • Permeation
  • Elastomere Dichtungs- und Membranwerkstoffe (z. B. DIN EN 549, DIN EN 682, DVGW G 5406, DIN EN 681-1)
  • Flachdichtungen auf Basis synthetischer Fasern, Graphit, PTFE und Gummi-Kork (z. B. DIN 3535-6, DIN 30653, DIN 3535-5)
  • Flüssiggas-, Labor- und Sicherheitsschläuche (z. B. DIN EN 16436-1)
  • Schmierstoffe für Gasarmaturen (EN 377, DIN 3536)
  • Dichtmittel für Gewindeverbindungen (EN 751-1 / ..-2 / ..-3)
  • Dichtbänder (DIN 30654)
  • Schaumbildende Lösungen zur Lecksuche (DIN 14291)
  • Odoriermittel (DIN EN 13734)
  • kaltverarbeitbare Kunststoff-, Petrolatum- oder Bitumenbänder (z. B. DIN EN 12068, DIN EN ISO 21809-3)
  • wärmeschrumpfende Materialien als Manschetten, Schläuche, Formteile, Fehlstellenabdeckungen (z. B. DIN EN 12068, DIN EN ISO 21809-3)
  • Außenbeschichtungen (z. B. DIN EN ISO 21809-1)
  • Manschetten zur nachträglichen Abdichtung von Rohren (DIN 30658-2)
  • Inliner zur Sanierung von Gasrohren (DIN 30658-1)

Finden Sie hier heraus, bei welchen Organisationen die Forschungsstelle akkreditiert ist

Ansprechpartner
Allgemeine Fragen zur Materialprüfung
Andreas Strauß
Gastechnologie ∙ Gruppenleiter Materialprüfung

Telefon+49 721 608-41285
Fragen spezifisch zur Prüfung von Korrosionsschutzumhüllungen
Jörg Riedl
Gastechnologie ∙ Materialprüfung ∙ Prüfingenieur

Telefon+49 721 608-41210