Der DVGW

Das Kompetenznetzwerk im Gas- und Wasserfach

Der DVGW fördert das Gas- und Wasserfach in allen technisch-wissenschaftlichen Belangen. In seiner Arbeit konzentriert sich der Verein insbesondere auf die Themen Sicherheit, Hygiene, Umwelt- und Verbraucherschutz. Mit der Entwicklung seiner technischen Regeln ermöglicht der DVGW die technische Selbstverwaltung der Gas- und Wasserwirtschaft in Deutschland. Hierdurch gewährleistet er eine sichere Gas- und Wasserversorgung nach international höchsten Standards. Der im Jahr 1859 gegründete Verein hat rund 14.000 Mitglieder. Hierbei agiert der DVGW wirtschaftlich unabhängig und politisch neutral

www.dvgw.de

DVGW-Forschungsstelle am Engler-Bunte-Institut des Karlsruher Instituts für Technologie
DVGW-Forschungsstelle am Engler-Bunte-Institut des KIT
Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

Industriepraktikum im Rahmen des Studiums

Hydraulische Gasnetzsimulation mit STANET

Im Rahmen laufender Projekte an der Forschungsstelle werden mögliche Transformationspfade der heutigen Gasnetze mit Hilfe der Simulationssoftware STANET untersucht. Neue Technologien wie die Einspeisung grüner Gase (Biogas, Power-to-Gas) sowie sich ändernde Rahmenbedingungen bringen große Herausforderungen für die Gasnetze auf allen Druckstufen mit sich. Dabei wird unter Berücksichtigung von Realdaten unserer Projektpartner insbesondere der Ausbau der Infrastruktur und die damit verbundenen Kosten untersucht.

Verteilnetzmodellierung
Verteilnetzmodellierung © DVGW-EBI

Ihre Aufgaben:

  • Einarbeitung in das hydraulische Netz-berechnungsprogramm STANET durch erfahrene Mitarbeiter
  • Parametrierung von Modellen mit Realdaten (Klimadaten, Verbrauch, Lastprofile, Betriebszustände)
  • Identifizieren von Umbaumaßnahmen, deren Dimensionierung und Kosten
  • Durchführung von Modelltests und Simulationen
  • Analyse und Dokumentation der Ergebnisse

Ihr Profil:

  • Sie sind Masterstudent der Fachrichtung Chemieingenieurwesen/Verfahrenstechnik oder Maschinenbau.
  • Sie verfügen über ein gutes Verständnis für verfahrenstechnische Prozesse.
  • Office Software (Excel, Word, Powerpoint) benutzen sie ohne Probleme und lernen auch gerne Neues hinzu (Kenntnisse in VBA, Python, Citavi von Vorteil)
  • Sie haben Interesse an Forschung und begeistern sich für technische Fragestellungen.
  • Sie verfügen über gute Kommunikations- und Teamfähigkeit.
  • Sie sind kreativ, flexibel und begeisterungsfähig.
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift.

 

Als Praktikant werden sie über einen Zeitraum von mindestens drei Monaten in Vollzeit eingesetzt. Neben der Bewerbung als Praktikant, besteht alternativ die Möglichkeit zur Bewerbung als wissenschaftliche Hilfskraft (auch während des Bachelorstudiums) zu 10h/Woche über mehrere Monate. Die Tätigkeit wird an der DVGW‑Forschungsstelle in der Arbeitsgruppe Systeme und Netze durchgeführt. Bitte melden Sie sich bei Interesse bei Dipl.-Ing. Christian Hotz. Momentan ist der frühestmögliche Einstellungstermin für Praktikanten und HiWis der 01. August 2021.

Ihr Ansprechpartner
Bei Fragen zur ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich bitte an folgenden Ansprechpartner
Christian Hotz
Gastechnologie ∙ Systeme und Netze ∙ Projektingenieur

Telefon+49 721 608-41224