Projektbeschreibung
Energiesystemmodellierung mit Modelica: das Modellkonzept © DVGW-EBI

Projektlaufzeit: 12.2021 – 11.2024

Zuwendungsgeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK)

Fördersumme: 3,7 Mio. €

Themenschwerpunkte:

  • Einbindung von Wasserstoff in kommunalen Quartieren
  • Gewerbecluster Giffhorn
  • Rheinhafen KA
  • Unterschiedliche Wärmeversorgungsstrategien mit Wasserstoff
  • Reduktion der Kosten, Umsetzungsaufwand und Regelungsaufwand im Bestandsquartier
  • Übertragungsmöglichkeit auf weitere Standorte

 

Kurzbeschreibung

In HyBEST sollen Konzepte zur wasserstoffbasierten Energiebereitstellung in bestehenden Gewerbegebieten an den Standorten Gifhorn, Herten und Karlsruhe getestet werden. Hierbei sollen Erkenntnisse zum einen über Möglichkeiten und technische Anpassungsbedarfe der Gewerbe/Industrien und der Infrastrukturen vor Ort an eine flexible Wasserstoffbereitstellung für eine Überführung aus der methanbasierten in eine wasserstoffbasierte Energieversorgung gewonnen werden. Zum anderen sollen auch die Hemmnisse, Kosten und THG-Minderungen für diese Standorte bestimmt werden.

Aufbauend auf die Realdaten werden digitale Zwillinge, also Modelle die die Standorte abbilden, erstellt. Mit Hilfe dieser digitalen Zwillinge sollen zum einen Auswirkungen von Szenarien auf die Standorte analysiert werden. Zum anderen sollen weitere Wasserstofftechnologien an diesem oder auch anderen Standorten analysiert werden. Somit kann eine Übertragbarkeit der Erkenntnisse der realen Testgebieten auf weitere Gewerbegebiete transferiert werden. Durch diese Vorgehensweise können Kosten-Erlössituationen, technische und betriebswirtschaftliche Lösungen, systemdienliche Einbindungen und Synergien zwischen unterschiedlichen Anwendungen evaluiert werden. Daraus können Planungen für weitere Gewerbegebiete mit einer Wasserstoffnutzung angestoßen werden.

Ansprechpartner
Bei Fragen zum Forschungsbericht wenden Sie sich bitte an folgenden Ansprechpartner:
Wolfgang Köppel
Gastechnologie ∙ Gruppenleiter Systeme und Netze

Telefon+49 721 608-41223