Wissenschaftliche Hilfskraft im Bereich Forschung (w/m/d)

Vielfältige Aufgaben rund um das Thema Energieversorgung der Zukunft in der Arbeitsgruppe "Verfahrenstechnik"

Die Schwerpunkte der Forschungsarbeit stellen die Erzeugung, Aufbereitung und Einspeisung von Wasserstoff und Methan aus regenerativen Quellen dar (siehe). Unter anderem werden folgende Verfahren am Engler-Bunte-Institut entwickelt und untersucht.

  • Zweistufige Druckfermentation für die Erzeugung von LBG (Liquefied Biogas)
  • Ionische Flüssigkeiten für die CO2-Abscheidung aus Biogas sowie die Bereitstellung von CO2 aus Rauchgasen und der Luft
  • Methanisierung von CO2 und Synthesegasen in katalytischen Wabenkörpern

Zur Evaluation der Rolle der Gasinfrastruktur im Energiesystem der Zukunft werden neben der experimentellen Untersuchung der Verfahren auch systemanalytische und netzspezifische Fragestellungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette untersucht. Ziel ist die effiziente Kopplung der Sektoren Energie, Wärme, Industrie und Mobilität. Arbeitsschwerpunkte sind dabei unter anderem Smart Grids und Gasnetzsimulationen, Simulation der Energieversorgung von Gebäuden und Industrie, Odorierung und Systemanalysen.

Ihre Aufgaben:

Im Rahmen Ihrer Tätigkeit bieten wir Ihnen vielfältige Aufgaben rund um das Thema Energieversorgung der Zukunft in der Arbeitsgruppe „Verfahrenstechnik“ an. Hierzu gehören beispielsweise konstruktive Arbeiten im Anlagenaufbau, experimentelle Untersuchungen an Versuchsanlagen oder der Einsatz von Simulationswerkzeugen wie Aspen Plus, Matlab oder Python für die Modellierung von Energiesystemen sowie technoökonomische Analysen zu innovativen Prozessketten.

Ihr Profil:

  • Sie studieren ein technisches Fach, idealerweise der Fachrichtung Chemieingenieurwesen/Verfahrenstechnik oder Maschinenbau am KIT.
  • Sie verfügen über ein gutes Verständnis für verfahrenstechnische Prozesse und energietechnische Themen.
  • Sie haben Interesse an der Mitarbeit in einem innovativen Forschungsumfeld.
  • Sie verfügen über gute Kommunikations- und Teamfähigkeit.
  • Sie sind kreativ, flexibel und begeisterungsfähig.

Voraussetzung für eine Anstellung ist die Immatrikulation am KIT. Die genauen Aufgaben variieren und können bei einem persönlichen Gespräch gerne detailliert erörtert werden. Längerfristige Anstellungen werden bevorzugt. Die Vergütung ist an die am KIT geltenden Tarife angelehnt.

Ihr Ansprechpartner
Bei Fragen zur ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich bitte an folgenden Ansprechpartner
Friedemann Mörs
Gastechnologie ∙ Gruppenleiter Verfahrenstechnik

Telefon+49 721 608-41274