Der DVGW

Das Kompetenznetzwerk im Gas- und Wasserfach

Der DVGW fördert das Gas- und Wasserfach in allen technisch-wissenschaftlichen Belangen. In seiner Arbeit konzentriert sich der Verein insbesondere auf die Themen Sicherheit, Hygiene, Umwelt- und Verbraucherschutz. Mit der Entwicklung seiner technischen Regeln ermöglicht der DVGW die technische Selbstverwaltung der Gas- und Wasserwirtschaft in Deutschland. Hierdurch gewährleistet er eine sichere Gas- und Wasserversorgung nach international höchsten Standards. Der im Jahr 1859 gegründete Verein hat rund 14.000 Mitglieder. Hierbei agiert der DVGW wirtschaftlich unabhängig und politisch neutral

www.dvgw.de

DVGW-Forschungsstelle am Engler-Bunte-Institut des Karlsruher Instituts für Technologie
DVGW-Forschungsstelle am Engler-Bunte-Institut des KIT
Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

Projektingenieur (w/m/d)

für die Bearbeitung eines BMWi-geförderten Forschungsvorhabens.

Der übergeordnete Forschungsschwerpunkt der DVGW-Forschungsstelle stellt die Rolle der Gasversorgung bei der Energiewende dar. Aktuelle Arbeiten beschäftigen sich insbesondere mit der Erzeugung, Aufbereitung und Verteilung von Wasserstoff und anderen regenerativen Gasen im Zusammenspiel mit der Wärme- und der Stromversorgung. Die Transformation und die zukünftige Nutzung der bestehenden Gasinfrastrukturen in sektorengekoppelten Energiesystemen (Strom, Wärme und Gas) stellt einen weiteren Schwerpunkt der Arbeiten dar. Hierfür werden u. a. Modellierungen von Energiesystemen und Simulationen von Strom , Gas-, Wärmenetzen mit verschiedenen Werkzeugen wie Modelica, Stanet oder PandaPower durchgeführt, um mit Hilfe der Ergebnisse Transformationspfade für die Kommunen und Regionen zu entwickeln.

Für die Bearbeitung eines BMWi-geförderten Forschungsvorhabens suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Projektingenieur (w/m/d) in den Arbeitsgebieten:

  • Sektorenkopplung
  • Modellierung Stromnetz 
  • Erneuerbare Energien
  • Energiesystemmodellierung

Ihre Aufgaben

  • Sie führen in Abstimmung mit dem Fachgebietsleiter Forschungsprojekte im Bereich der Sektorenkopplung selbstständig und eigenverantwortlich durch und sind für die inhaltliche und organisatorische Zusammenarbeit mit internen und externen Partnern zuständig.
  • Schwerpunkte Ihrer Arbeiten sind u.a. die Integration von Stromnetzen und Stromanwendungen in Energiesystemmodellierungen, Kostenanalysen sowie Entwicklung technischer Konzepte zur Optimierung von Energiesystemen
  • Sie erstellen Fachberichte und -veröffentlichungen und präsentieren Ihre Ergebnisse in Fachgremien und bei Fachveranstaltungen.

Ihr Profil

  • Ingenieur- oder naturwissenschaftlicher Abschluss (z.B. Elektrotechnik, Maschinenbau, Energietechnik, Physik)
  • Interesse an Forschung sowie Begeisterung für technologische und energiewirtschaftliche Fragestellungen rund um die Energiewende
  • Vorkenntnisse zu Aspekten von Energiesystemen und -infrastrukturen werden erwartet
  • Verständnisse von elektrotechnischen Zusammenhängen sind vorteilhaft
  • Modellierungserfahrungen sind vorteilhaft
  • Kenntnisse in energiewirtschaftlichen Fragenstellungen sind vorteilhaft
  • Sie sind kreativ, flexibel, begeisterungsfähig und belastbar.
  • Sie haben ein sicheres Auftreten und sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Deutsch und Englisch

 

Die Stelle ist zunächst für 3 Jahre befristet. Die Möglichkeit auf Verlängerung besteht und wird angestrebt.

Interessiert?

Dann senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung per E-Mail bis zum 30.04.2022 an bewerbung(at)dvgw-ebi.de.

Ihr Ansprechpartner
Bei Fragen zur ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich bitte an folgenden Ansprechpartner
Wolfgang Köppel
Gastechnologie ∙ Gruppenleiter Systeme und Netze

Telefon+49 721 608-41223